​​​​​​​Pressemitteilungen ​​​​​​

 

Okt 7 2021
10:22

Das Wissenschaftsmagazin „Forschung Frankfurt“ der Goethe-Universität zum Thema „Pandemie: Was bleibt?“ liegt jetzt in englischer Übersetzung vor

„Forschung Frankfurt“ erstmals in Englisch gedruckt

„Pandemie – Was bleibt?“ – so lautet der Titel der jüngsten Ausgabe von „Forschung Frankfurt“, dem Wissenschaftsmagazin der Goethe-Universität. Nun liegt das Heft auch gedruckt in englischer Übersetzung vor.

FRANKFURT. Schon seit 2019 sind ausgewählte Beiträge des beliebten Wissenschaftsmagazins der Goethe-Universität ins Englische übersetzt worden; nun liegt erstmals ein gesamtes Heft in englischer Sprache gedruckt vor. Das Schwerpunktthema lautet in der Übersetzung: „The Pandemic: What's Here to Stay?“. Sämtliche Beiträge sind nun auch für Leser ohne deutsche Sprachkenntnisse zugänglich.

Hier ein kleiner Einblick in den Inhalt:

RISKS FROM THE LABORATORY?
Controlling security-relevant biological research

INOCULATION 400 YEARS AGO
How its smallpox policy kept the Qing Dynasty in power

LONG COVID
The heart after COVID-19

AFFLICTED DEMOCRACY
The coronavirus pandemic has further weakened our political system

FINANCIAL CRISIS AS BLUEPRINT?
Politics has done some things better in the coronavirus pandemic

LESSONS LEARNT
What ails the healthcare system


Die aktuelle Ausgabe von „Forschung Frankfurt“ (1/2021) in englischer Sprache kann von Journalisten kostenlos bestellt werden bei: ott@pvw.uni-frankfurt.de

Alle Beiträge sind online erhältlich unter: www.forschung-frankfurt.uni-frankfurt.de.


Redaktion: Dr. Markus Bernards, Referent für Wissenschaftskommunikation, Abteilung PR & Kommunikation, Telefon 069 798-12498, Fax 069 798-763-12531, bernards@em.uni-frankfurt.de