Jun 19 2007

Neuer Senckenbergischer Arzneipflanzengarten präsentiert Heilkräfte der Natur

Hortus medicus im Herzen der Stadt

FRANKFURT. Zum 300. Geburtstag des berühmten Frankfurter Stifters und Arztes Dr. Johann Christian Senckenberg stellt die Universität Frankfurt jetzt ihren neuen Senckenbergischen Heilpflanzengarten vor. Im Wissen um die Heilkräfte der Natur hatte der populäre Mediziner, Ideengeber der Bildung und Wissenschaft im Jahr 1768 einen Heilpflanzenareal im Botanischen Garten der Universität angelegt, der zur Aus- und Fortbildung von Ärzten, Apothekern, Chirurgen und Hebammen diente.

Das Besondere am Neuen Senckenbergischen Arzneipflanzengarten sind die 13 Hochbeete, in denen die Heilpflanzen nach medizinischen Indikationen geordnet sind. Das erweiterte aktuelle Wissen wird übersichtlich und informativ vorgestellt. „Der Neue Arzneipflanzengarten ist ein besonderes und sehr sinnvolles Geschenk der Universität an die Stadt Frankfurt“, freut sich Prof. Dr. Theo Dingermann vom Institut für Pharmazeutische Biologie. Dingermann wird den Garten intensiv für die universitäre Ausbildung nutzen. Er hofft, dass auch die Frankfurter Bürger die Gelegenheit wahrnehmen werden, Heilpflanzen mit allen Sinnen zu erleben.

„Von der gärtnerischen Leistung gesehen stellt der Arzneipflanzengarten eine große Herausforderung dar,“ erläutert Manfred Wessel, der technische Leiter des Botanischen Gartens, „denn hier wachsen Pflanzen zusammen, die in der Natur normalerweise an ganz unterschiedlichen Standorten vorkommen.“

Wichtigster Sponsor dieses wegweisenden Arzneipflanzengartens ist die Bionorica AG (Neumarkt, Oberpfalz). Der Hersteller von pflanzlichen Arzneimitteln (zum Beispiel Sinupret) erforscht mit modernsten wissenschaftlichen Methoden weltweit die Heilkräfte der Natur. Prof. Dr. Michael Popp, CEO Bionorica AG: „ Die Natur ist die größte Apotheke der Welt. Die Erkenntnisse der Erfahrungsmedizin von früher können wir heute wissenschaftlich fundiert belegen. Das und neues Wissen über diese einzigartige Schatzkammer möchten wir im Sinne Senckenbergs möglichst vielen Menschen vermitteln.“

Weitere wichtige Beiträge leisteten die Freunde und Förderer der Johann Wolfgang Goethe-Universität und der Freundeskreis des Botanischen Gartens. Der Neue Senckenbergische Arzneipflanzengarten wird am 23. Juni um 15 Uhr im Botanischen Garten der Universität Frankfurt eröffnet.

Öffnungszeiten (01.03.-31.10): Mo.-Sa.: 9.00-18.00 Uhr, Sonn- und Feiertag: 9.00-13.00 Uhr
Adresse: Bio-Campus, Siesmayerstr. 72 Führungen: Nach Programm oder nach Anmeldung
Kontakt: Tel.: 069-79824763, Fax: 069-79824835
email: botanischergarten@uni-frankfurt.de Homepage: http://www.botanischergarten.uni-frankfurt.de

Programm der Eröffnungsfeier, 15:00 Uhr Grußworte:

  • Prof. Dr. Werner Müller-Esterl, Vizepräsident der Universität
  • Prof. Dr. Rüdiger Wittig, Dekan Fachbereich 15
  • Prof. Dr. Michael A. Popp, BIONORICA AG
  • Prof. Dr. Theo Dingermann, Institut für Pharmazeutische Biologie der Universität
  • Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz, Studiendekan Fachbereich 14
  • Prof. Dr. Bruno Streit, Vorsitzender BioFrankfurt


  • Im Anschluss:
    Themenführungen durch den Arzneipflanzengarten

    (Bei Regen findet die Eröffnungsveranstaltung im benachbarten Großen Hörsaal des Fachbereichs Biowissenschaften in der Siesmayerstr. 72 statt)

    Informationen zu Eröffnungsfeier:
    Dr. Ilse Zündorf, Institut für Pharmazeutische Biologie, Max-von-Laue-Str. 9, 60438 Frankfurt am Main Tel.: 069-79829648 zuendorf@em.uni--frankfurt.de